Schlossgrabenfest 2016 - Hessens größtes Musikfestival - City Darmstadt, rund ums Schloss

DIE PRINZEN & FEINE SAHNE FISCHFILET

KÜSSEN VERBOTEN! Das ist alles nur GEKLAUT!

Mit den PRINZEN und FEINE SAHNE FISCHFILET stehen neben NAMIKA sowie MISS PLATNUM zwei weitere Headliner von Hessens größtem Musikfestival Schlossgrabenfest fest. DIE PRINZEN rufen am Samstag, 28.5. das Kussverbot auf dem Karolinenplatz aus, leckeres Fischfilet gibt es am Freitag, 27. Mai.

Ebenfalls neu bestätigt sind: Go Go Berlin, Weekend, TÜSN, Cäthe, Boppin’B, DAME, KMPFSPRT, Kids of Adelaide und Luca Hänni.

Insgesamt rocken 117 Bands am Fronleichnam-Wochenende Ende Mai mitten in Darmstadts-City. Neben einigen Big-Names der Musikszene steht vor allem die musikalische Vielfalt des viertägigen Musikprogramms im Fokus der Programmgestaltung.  Rock/Pop, Alternative, Hip-Hop, Cover und Singer/Songwriter bis hin zu Slam-Poetry und Comedy gibt es vom 26.5.-29.5. beim 18. Schlossgrabenfest wieder bei freiem Eintritt, rund ums Darmstädter Residenzschloss auf vier Live-Bühnen zu hören.

Mit dem Booking der PRINZEN für Samstag, 28.5. auf der Merck-Bühne, eine der erfolgreichsten deutschen Pop-Bands, Chartstürmerin NAMIKA (26.5.) „Lieblingsmensch“ und Musik-Ikone MISS PLATNUM (27.5.) „Lila Wolken“ sowie der Punk-Band FEINE SAHNE FISCHFILET (27.5.), ist es den Veranstaltern wieder geglückt, große Namen bei freiem Eintritt live zu präsentieren. Dafür gilt den vielen Sponsoren, allen voran den Hauptsponsoren MERCK, ENTEGA, und der Darmstädter Privatbrauerei der Dank. Denn alleine der Eintritt zu einem Konzert der Prinzen liegt im Normalfall bei über 40,00 €.

NAMIKA, MISS PLATNUM, DIE PRINZEN und FEINE SAHNE FISCHFILET, Namen die stellvertretend für den durchweg bunten, abwechslungsreichen musikalischen Stilmix des Festivals stehen und einmal mehr die Zielsetzung unterstreichen, die gesamte musikalische Bandbreite im Herzen Darmstadts zu vereinen. Wer der 5. Top-Act sein wird, verraten die beiden Veranstalter Frank Grossmann und Thiemo Gutfried zwar noch nicht, mit Go Go Berlin,  Weekend, TÜSN, Cäthe, Boppin’B, DAME, KMPFSPRT, Kids of Adelaide und Luca Hänni ist das Line Up im Gesamten jedoch schon jetzt mehr als prominent besetzt.

KULTURPARTNER 2016: Płock in Polen

Die Darmstädter Partnerstadt Płock in Polen ist in diesem Jahr Kultur-Partner des Schlossgrabenfestes. So werden Jugendliche aus Płock hinter den Kulissen als Volunteers in den Backstagebereichen arbeiten, musikalisch ist die Ska-Punk Band RESZTA POKOLENIA aus Płock auf der Echo-Bühne am Donnerstag, 26.5. zu hören. Mit der Chopin-Gesellschaft Deutschland wird aktuell an einer Sonntags-Matinee gearbeitet. Details zu diesem stilistischen Kontrapunkt werden noch veröffentlicht. Damit wird das Schlossgrabenfest bei seiner 18. Auflage auch klassisch.

DIE PRINZEN: Seit den 90ern weiß man dank ihnen, dass so einiges geklaut ist und, dass küssen auch manchmal verboten ist. 25 Jahre auf Bewährung heißt die aktuelle Jubiläums- Tour der Prinzen. Eine Probezeit, die die Prinzen mit Bravour absolviert haben, da war bei Weitem nicht alles nur geklaut und keinesfalls war das Leben immer grausam. NEIN, die Prinzen können auf eine erfolgreiche und produktive Musikerkarriere zurückblicken und tun dieses mit neuen Herausforderungen. Mit über 6 Millionen verkauften Tonträgern, 16 Gold- und Platinplatten, zwei Echo-Music- Awards und zahlreichen anderen Preisen sind sie eine der erfolgreichsten deutschen Popbands. Über fünf Millionen Menschen begeisterten sie seit 1991 auf ihren Konzerten. 2015 erhielten sie den europäischen Kulturpreis. Auf dem Schlossgrabenfest sind sie am Samstag, 28.5. auf der MERCK-Bühne mit all ihren großen Hits wie Millionär, Mann im Mond, Küssen verboten, Alles nur geklaut, Du musst ein Schwein sein und Deutschland zu hören.

Die_Prinzen_Presse_2015_

Feine Sahne Fischfilet ist eine der erfolgreichsten Punk-Bands Deutschlands. Laut und mit klarer Haltung gegen rechts.  Sie waren schon Support für die Beatstakes, die Toten Hosen und standen bereits bei Rock am Ring und Rock im Park auf der Bühne. In ihren Texten verleihen Sie ihrer Wut gegenüber Rassisten und Sexisten eine Stimme – die Musik ist irgendwo zwischen Ska-, Deutsch- und Streetpunk einzuordnen. Am Freitag, 27.5. auf der Echo-Bühne.

FSFF02

Das Line Up 2016:

Die Prinzen | Stefanie Heinzmann | NAMIKA | Miss Platnum | Seven | Feine Sahne Fischfilet | Go Go Berlin | Luca Hänni | Weekend | TÜSN | Cäthe | Boppin’B | DAME |KMPFSPRT | Kids of Adelaide | Nico Suave | Tobi Vorwerk | Boom Gang | Pfund | Shaqua Spirit | Unleash the Sky | Sushiduke | Timexx | The Barbers |John Diva & the Rockets of Love | Django S. | Groovin Affairs | So Green | Neufundland | Lauder! | Hole Full Of Love | Forever Lion | Astairre | Sameday Records | Von Wegen Lisbeth | Desperado | Dan meets Portland | AB/CD | Salomon C. Kenner Group | Sofatänzer | Woody Feldmann | byebye | Ninja Beats | Tarq Bowen | The Silverballs | Pecco Billo | Petko | David Dehn | Daddy-L | Morris Jones | Poetry Slam | Elmsfeuer | Fused | Blindfold | Joe Blob and the 69ers | Ego, Me & You | Wankers | Scherf & Band | RESZTA POKOLENIA | Ease Up Ltd. | Matthew Graye | C.I.O. | Domi, bade! | In My Days | Schlaraffenlandung | Hurricane Box | Gazebo Tree | Johnny Jack & Jim | Jägermeister Blaskapelle | Bazouka Groove Club | Lauschig | Sarah Sophie | Fibel | Lebendig | ScareCrow | Straßenpoeten | Dipros | On The Verge° | Steven Cole | Flashback | Spliff Uppercut | Windstärke 12 | Mind Blowing | Strandakustik | Alyzee | Confession | John Bury Me | MAS | FEE. | Keydress | Eve’s Temptation | Der Sandmann | Peter Melow | Chris & Taylor | Kirkland | Grundfunk | five a.m. | Head over Heels | Monstergroove | Aaden | New H | DanaMaria | Ole Kleinfelder | PZZL | Spit | KONTRAST. | We4Rosa | Backtrip | Superuse | the ocean I am. | Diana and the music | Eat the Bar | Greg’s Fault | Carlos Jerez | KITSCH | ENTEGA Club-Area: DJ Vadim, Milchclub Boys, The Big Beat, Phill Kullnig, Monte, Uppercut Soundsystem, Uff Légère & Sancho Sun | hr3 Disco-Area: DJonas, hr3-DJs, NOVA-DJs: DJ Stargate, DJ Jape, DJ 2 Tuff Dee, DJ Spanish Fly | Gospelgottesdienst