Schlossgrabenfest 2011 - Hessens größtes Musikfestival - City Darmstadt, rund ums Schloss


Schlossgrabenfest-Historie

Seit 1999 jährlich Ende Mai in Darmstadt City, 80 Bands, 4 Tage, Eintritt frei!

Zu unseren musikalischen Gästen der vergangenen Jahre zählen u.a.: JULI, Die Happy, Liquido, Karpatenhund, Bananafishbones, H-Blockx, Sub7even, 4Lyn, Virginia Jetzt, Bell Book & Candle, Glow, Tele, The Busters, Boppin´B, Fools Garden, ELKE, Rodgau Monotones uvm.

Seit dem Startjahr 1999 wird Darmstadts Innenstadt am letzten Maiwochenende von zigtausend Musikbegeisterten bevölkert. Das hessische Musikfestival dominiert für vier Tage das Leben der Wissenschafts- und Studentenstadt Darmstadt. Rund ums Schloss, auf dem Friedens-, dem Ernst-Ludwigs- und dem Karolinenplatz bietet das Schlossgrabenfest Live-Musik "at its best".

Das Schlossgrabenfest wurde seit seinen Anfängen stetig erweitert und verbessert. Die Ausweitung des Events und deutliche Erweiterung des musikalischen Spektrums ging mit den nach oben schnellenden Besucherzahlen stets Hand in Hand. Das erste Schlossgrabenfest im Jahre 1999 fiel mit 50.000 Besuchern und zwei Bühnen noch recht überschaulich aus.

Im zweiten Jahr (2000) konnte das Event bereits 200.000 Besucher begrüßen. Auf dem Karolinenplatz wurde die dritte Live Bühne zum festen Bestandteil des Schlossgrabenfests, sowohl das musikalische als auch das kulinarische Angebot wurde zum Vorjahr hin deutlich erweitert und erhöht. Köstlichkeiten aus aller Welt waren an nahezu 100 Ständen erhältlich. Über 60 musikalische Acts sorgten für einen einmaligen Hörgenuss verschiedenster Musikstilrichtungen.

Doch auch im Jahr 2001 gelang es wieder neue Maßstäbe und Trends zu setzen. Eine vierte Live Bühne ermöglichte die Aufnahme von Salsa, Reggae und Latin in das musikalische Programm des Schlossgrabenfests: 90 musikalische Acts auf vier Live Bühnen und über 100 kulinarische Verkaufspunkte führten zu der Erfolgsbilanz von über 280 000 zufriedenen Besuchern.

Seit dem Jahr 2002 präsentiert sich das Schlossgrabenfest mit dem Zusatzclaim "Stage-Groove-Festival", um stärker das musikalische Gewicht und den Festival-Charakter der Veranstaltung nach außen zu tragen. Über 60 Live-Acts rockten auf 4 Bühnen und begeisterten in der Disco Area, was dem Schloss-grabenfest 2002 trotz einiger Regenschauer eine Besucherbilanz von über 280 000 Fans bescherte.

Auch im ersten Jubiläumsjahr 2003 (5. Schlossgrabenfest) erfreuten sich wieder ca. 300 000 Musikfans am Schlossgrabenfest. Seit 2003 bis einschließlich 2007 bestand neben der bewährten Radiokooperation mit dem Pop- und Rock Sender "HR3" des Hessischen Rundfunks (seit 1999) auch eine enge Zusammenarbeit mit dem Musikszene-Magazin "Newcomer" ausgestrahlt im Hessenfernsehen. Das Festival wurde so monatelang im Voraus bundesweit redaktionell im TV beworben. Ein Newcomer TV Casting schenkte jedes Jahr zwei glücklichen Siegern die Chance beim Schloss-grabenfest als Band dabei zu sein. Ein Zuschauervoting entschied welche zwei Newcomer vor den TOP Acts auf der Bühne stehen. Im Jahr 2007 wurde NEWCOMER vom Sender abgesetzt.

Das 6. Schlossgrabenfest im Jahr 2004 vom 27.5.-30.5. endete am Sonntag, den (30. Mai) mit einem historischen Besucherrekord. 400 000 Besucher feierten an vier Tagen in der Darmstädter Innenstadt. Gesegnet mit vier regenfreien und sonnigen Tagen lockte das Schlossgrabenfest mit seinen vier Bühnen und rund 400 Künstlern die Besuchermassen in die Darmstädter City. Die neue Bühne 4 (FRITZ- Bühne) mit dem Konzept „world-music“ am Reiterdenkmal wurde erfolgreich von den Festivalbesuchern angenommen und erfreut sich seither großer Beliebtheit. Das Publikum kann hier bei Flamenco, Tango, Chansons, sowie orientalischen und afrikanischen Rhythmen entspannen. Die bekannte Crossover-Rock Band H-Blockx brachte den Karolinenplatz um die ENTEGA Bühne zum kochen.

Auch das siebte Schlossgrabenfest im Jahr 2005 (vom 26.5.-29.5.) endete am Sonntagabend um Mitternacht nicht nur mit einem Besucherrekord von über 400 000 Besuchern sondern auch mit einem Hitzerekord: Vier Tage Schlossgrabenfest, vier Tage Sonne und bis zu 38°C Außentemperatur - so fühlt sich die historische Bilanz des 7. Schlossgrabenfestes an. Über 50 Live-Acts rockten auf drei Bühnen (ENTEGA, Echo & FRITZ) plus 100% Partypower in der hr3 Disco-Area. Headliner des Schlossgrabenfestes waren u.a. die Queen-Tribute Band MerQuery, 4Lyn, Capoeira Brasil, Concrete Jungle, Sorgente, Jahcoustix, Ensemble Bluesette, Tommy and the Moondogs und Boppin´ B.

2006: Das Schlossgrabenfest 2006 vom 25.5.-28.5. ging am Sonntagabend mit den beiden Haedlinern FOOLS GARDEN und Tommy and the Moondogs zu Ende. Die vier Festivaltage inmitten der Darmstädter Innenstadt waren im achten Schlossgrabenfest-Jahr leider von schlechtem Regenwetter und kühlen Temperaturen überschattet. Nichts desto trotz, strömten wieder Hunderttausende in die Darmstädter City. Besonders der Auftritt der Gießener Band JULI am Samstag toppte alle Schlossgrabenfest-Rekorde: So viele Menschen waren noch nie an einem Tag auf einem Haufen auf dem Schlossgrabenfest-Festivalgelände! Weit über 140 000 Fans besuchten alleine am Samstag das SGF und bevölkerten nicht nur das unmittelbare Festivalgelände, sondern auch angrenzende öffentliche Flächen bis hin zum Darmstädter Hauptbahnhof. Dies war absoluter Rekord! Dank JULI und einem begeisterten Publikum konnte der etwas geringere Besucherzulauf an den anderen drei Tagen ("nur" zwischen 80 000 - 100 000 täglich) problemlos wettgemacht werden, sodass die Besucherbilanz unterm Strich wieder bei knapp 400.000 liegt. Hierfür besten Dank an alle treuen Schlossgrabenfest-Liebhaber, die trotz miesem Wetter feierten. Hut ab!!

2007: Am letzten Maiwochenende vom 24.- 27.5. fand das 9. Schlossgrabenbenfest mit Bands wie DIE HAPPY, Virginia Jetzt und Karpatenhund sowie weiteren 80 Musik-Highlights statt. Erstmals gab es 2007 die Local Talents Bühne, unterstützt durch die Sparkasse Darmstadt und somit wieder vier „echte“ Live-Bühnen + eine Disco-Area. Regionale Talente hatten die Möglichkeit sich unter professionellen Bedingungen erstmals einer breiten Masse zu präsentieren. Das Publikum war begeistert. Das Schlossgrabenfest wird seit diesem Jahr als „public Listening“ Event veranstaltet. Das heißt: Weiterhin freier Eintritt, jedoch kein Glas mehr auf dem gesamten Festivalgelände und keine mitgebrachten Getränke mehr dank einem kontrollierten Einlass und Besucherschleusen. Das bisherige nervige Pfandsystem wurde zugunsten eines Kaufbechersystems abgeschafft. Als Besucher kauft man sich einmalig einen Schlossgrabenfest-Becher. Mit diesem Becher bekommt man dann an allen Ständen seine Getränke. Die positive Konsequenz: Weniger Müll, weniger verletzte, ein sichereres Festivalgelände, weniger Alkholmissbrauch durch junge Leute, die sich unkontrolliert mit mitgebrachten Drinks versorgen. Trotz Regens an 2 von vier Tagen war das Schlossgrabenfest mit ca. 350 000 Besuchern sehr gut besucht, auch wenn man sich natürlich vier Tage sonne gewünscht hätte.

Das Jubiläums-Schlossgrabenfest 2008 vom 29.5.-1.6 war ein Rekordjahr. Rekord Besucherzahl, Rekordprogramm.

Über 90 Bands darunter The Hooters, Revolverheld, Liquido, Pohlmann, Empty Trash undHenni Nachtsheim von Badesalz begeisterten vier Tage lang die Festivalbesucher. Bei freiem Eintritt verzeichnete das Jubiläums-Festival bei schwül-warmen 30° eine Rekordbesucherzahl: 440 000 Besucher strömten zu den vier Bühnen und drei weiteren Themenarealen auf dem erweiterten Festgelände. Alleine am Samstag wurden mehr als 150 000 Besucher laut Schätzungen der Polizei gezählt. Das ist absoluter Tagesrekord und übertrumpft das bisherige Rekordjahr 2006 mit JULI. Trotz der vielen Besucher verlief das Schlossgrabenfest geordneter denn je. Die neue Geländeerweiterung entlang der Schlossmauer um das neue Kongresszentrum darmstadtium bot den Besuchern ausreichend Raum. Am Donnerstag tummelten sich bereits über 80 000 Menschen in Darmstadts City, am Freitag bot Revolverheld vor über 110 000 Besuchern eine unvergessliche Show. Die Russen-Ska-Band Russkaja schafften es bereits vor Revolverheld den Karolinenplatz am Freitagabend mit russischem Folklore-Pop mächtig anzuheizen. Am Samstag tanzte der Platz rekordverdächtig zu Liquido und die Verkaufsständen waren zum teil leerverkauft. Das gab es bis dato noch nie! Die Band Empty Trash, um den smarten DSDS Dissidenten Max Buskohl, ließ die Teenie-Herzen am Samstag höher schlagen. Einige Fans übernachteten sogar in Schlafsäcken auf dem Karolinenplatz, nur um in der ersten Reihe zu stehen. Fan-Hysterien wie sonst nur bei Tokio Hotel mitten im Welcome-Hotel. Securitys mussten Max abschirmen, der natürlich ganz anständig Autogramme gab. Für viele war aber natürlich der Sonntag der Tag der Tage! Fast 100 000 Besucher kamen (so viele waren es an einem Sonntag noch nie), um den ersten internationalen Top-Act des Schlossgrabenfestes bei freiem Eintritt zu bewundern: THE HOOTERS. Welthits erklangen in Darmstadt und voller Nostalgie und Ehrfurcht schlossen die Besucher untereinander spontane Freundschaften und sangen im Chor die Hits mit.

2009: Über 400 000 Besucher Rockten an Pfingsten das Schlossgrabenfest 2009 Vom 28.05. - 31.05. an den 5 Bühnen zu Rock & Pop, Covers, Worldmusic, Alternative und Latin Sounds und tanzten in der hr3 Disco-Area bei vier regenfreien und sonnigen Tagen.

Geschlemmt wurde an den über 140 Verkaufsständen bei Spezialitäten aus Bangladesch, Indien, Afrika, China, Frankreich, Holland und natürlich der klassischen deutschen Bratwurst.

Bereits der 2009er Auftakt-Donnerstag mit der U2 Tribute Band „Achtung Baby“ lockte mehr Besucher auf das Festivalgelände als erwartet. Oberbürgermeister Walter Hoffmann eröffnete um 21.00 Uhr das Schlossgrabenfest offiziell, nachdem bereits vier Bands vor ihm auf der Bühne standen. Weit über 70 000 Menschen dankten es den Veranstaltern am Donnerstag.

Am Freitag rockten „Russkaja“ und die Alternative Formation „Donots“ den Karolinenplatz. Die Sängerin von „Luxuslärm“ sorgte für Reihenweise Liebeserklärungen und verzauberte Darmstadt. Über 120 000 Menschen feierten Freitag am Schlossgraben. Samstag war der große Tag für Max Mutzke und seine alten und neuen Fans. Der charismatische Sänger sorgte bei den über 20 000 Besuchern unmittelbar vor der Entega Stage für Gänsehaut-Feeling. Für Max Mutzke der bis dato größte Auftritt seiner Kariere.

Er danke es dem Publikum und den Veranstaltern. Eine riesige Laola-Welle schwappte über den Karolinenplatz. Rund 90 000 Besucher waren die stolze Bilanz für den Schlossgrabenfest-Samstag.

Der Sonntag war in diesem Jahr der besucherstärkste Tag mit über 130 00 Menschen! Rekord für einen Sonntag.

Bereits um 10.00 Uhr in der Früh versammelten sich 800 Frühaufsteher zum Schlossgrabenfest-Gottesdienst vor der Kulturnachrichtenbühne.

Am frühen Nachmittag schlenderten zahlreiche Familien mit Kindern über das Fest und schlemmten an den vielen Ständen bis sich das Festivalgelände in den Abendstunden füllte.

Die Kinder freuten sich auf dem diesjährigen Schlossgrabenfest erstmals über das Angebot der Kartbahn Fahrwerk aus Großzimmern, die den City-Ring in einen Motor-Kart Parcour verwandelten und Kindern einen gratis Fahrspaß mit professionellen Rennfahrern ermöglichte.

Das Schlossgrabenfest-Finale bestritten die NDW Altrocker Extrabreit und im Anschluss die jährlichen Schlossgrabenfest-Dauergäste Boppin´B: Ekstatische Stimmung pur!

Das in diesem Jahr erstmal neu positionierte FRIZZ-Videoboard neben der Entega-Bühne sorgte für Erste Reihe-Feeling und dank einer tollen Regiearbeit mit 4 Kamerapositionen für unvergessliche, tolle Bilder. Nicht nur von den Bands, sondern und vor allem auch direkt aus dem Publikum. Die Veranstalter wollen an dem FRIZZ-Videoboard festhalten, vorausgesetzt es finden sich auch 2010 wieder zahlungskräftige Sponsoren.

Dass das Schlossgrabenfest auch 2009 wieder ohne städtische Bezuschussung und rein privatwirtschaftlich finanziert wurde, verdanken die beiden Veranstalter Thiemo Gutfried und Frank Grossmann ihren vielen Sponsorpartnern, allen voran den drei Hauptsponsoren Entega, Merck und der Bitburger Brauerei sowie den Medienpartnern hr3, Echo, Frizz und den Kulturnachrichten.

Gutfried und Grossmann freuen sich auf 2010: „Mit diesem tollen und treuen Publikum, einem starken Team im Rücken sowie dank der Unterstützung unserer Sponsorpartner und gastronomischen Betreiber packen wir´s an und sind in der Planung für das Schlossgrabenfest 2010.

12. Schlossgrabenfestes in Darmstadt. Veranstalter ziehen positive Bilanz. Über 400.000 Besucher rocken das Schlossgrabenfest!
Die britischen Popstars „Right said Fred“ riefen Rekordbesucherzahlen für den Auftakt des Schlossgrabenfestes auf den Plan.


Rund um das Darmstädter Residenzschloss feierten die Menschen, friedlich und ausgelassen. Donnerstag stand im Zeichen der britischen Popstars „Right said Fred“, die mit einer grandiosen Bühnenshow und ihren größten Hits wie „Stand up for the Champions“ oder „I`m too sexy“ schon am Donnerstagabend eine Rekordzahl von über 80.000 Besuchern auf den Plan riefen. Das gab es, laut Veranstalter Thiemo Gutfried, an einem Auftakt- Donnerstag in der Geschichte des Festivals noch nie!! Auch das Live-Set der Briten war hervorragend und brachte die Massen vor der ENTEGA- Bühne in ordentliche Wallungen und beste Stimmung. Auch die über 160 gastronomischen Stände mit kulinarischen Köstlichkeiten aus allen Herren Ländern, waren eine willkommene Anlaufstelle nach 1 ½ Stunden aktiven Tanzens. So sollte es weitergehen.

JBO, die „Comedy Rocker“ aus Erlangen, waren am Freitag der krönende Abschluss des Tages, an dem im Vorfeld schon die „Killerpilze“ und Itchy Poopzkid spielten und auch das Wetter zu Gunsten des Festes wieder sehr gut war. Zu Beginn von JBO dann eine kurzzeitige Schließung einiger der Besucherschleusen, da der Karolinenplatz zu voll war. Eine Wahrung der Sicherheit gelang hier mit Hilfe des Publik Listening Konzeptes und einer geschickten Umleitung der Besucherströme. Kurze Zeit später waren die Schleusen dann wieder geöffnet. Weit über 100.000 Besucher waren es somit am 2. Veranstaltungstag des Schlossgrabenfestes.

Samstag: 2raumwohnung bricht alle Rekorde!
Als das Berliner Popduo 2raumwohnung die Bühne betrat, riss der Himmel auf und präsentierte sein schönstes Blau. Die Stimmung auf dem Karolinenplatz war bereits gut. Sie sollte an diesem Abend allerdings Rekordverdächtig werden! Im Takt von „36 Grad und es wird noch heißer, mach den Beat nie wieder leiser“ wippten sich die Zuschauer vor der ENTEGA- Bühne in ihre beste Stimmung. 2raumwohnung schaffte es, sein Publikum zu 100% „abzuholen“ und durch den Abend zu leiten. Da es dieses Jahr erstmalig ein zweites Videoboard auf dem Schlossgrabenfest gibt, das in Richtung darmstadtium seine Bilder entsendet, war eine Entzerrung der Besucherströme vorerst noch möglich. Im Laufe des Konzerts wurden dann alle Besucherschleusen geschlossen um die größt mögliche Sicherheit zu gewährleisten. Kurze Zeit später waren alle Schleusen wieder geöffnet. Rekordzahlen von weit über 120.000 Besuchern an diesem Tag verdanken wir nicht zuletzt dem sympathischen Popduo 2raumwohnung aus Berlin.

Der Sonntag startete gegen 14.00 Uhr an der gut besuchten Echo Bühne mit den Flibbers (Flippers Tribute Band). Die Frühschoppenstimmung bei Bratwurst, Wein und Bier lud zum verweilen ein. Um 22.30 Uhr gab es dann traditionell auf der ENTEGA Bühne den krönenden Abschluss des Festivals mit der Rock`n Roll Band Bobbin`B aus Aschaffenburg.

Fazit: Die Veranstalter freuen sich darüber, dass auch 2010 weit über 400.000 Menschen rund um das Darmstädter Residenzschloss gefeiert haben und bedanken sich bei allen Besuchern für ein harmonisches und relaxtes Schlossgrabenfest 2010. Ausgelassene, sehr friedliche und fröhliche Stimmung gepaart mit einem tollen Musikprogramm war das Erfolgsrezept für dieses Jahr. So konnte auch der ein oder andere kleine Regenschauer den Feiernden und der Stimmung keinen Abbruch tun. Auch Seitens des ASB und des Sicherheitsdienstes gab es keine nennenswerten Vorkommnisse. Ebenso konnte das Müllaufkommen weiter reduziert werden. So soll`s weitergehen!

Auf zum Schlossgrabenfest 2011 vom 26.5.-29.5.!
 

nach oben

Verwandte Themen: Downloads:
> Infos für Gastronome
> Historie
> Lageplan
keine


Schlossgrabenfest Webseiten Chronik
Schlossgrabenfest-Homepage besuchen: 1999

1999

Schlossgrabenfest-Homepage besuchen: 2000

2000

 
Schlossgrabenfest-Homepage besuchen: 2001

2001

Schlossgrabenfest-Homepage besuchen: 2002

2002

 
Schlossgrabenfest-Homepage besuchen: 2003

2003

Schlossgrabenfest-Homepage besuchen: 2004

2004

 
Schlossgrabenfest-Homepage besuchen: 2005

2005

Schlossgrabenfest-Homepage besuchen: 2006

2006

 
Schlossgrabenfest-Homepage besuchen: 2007

2007

Schlossgrabenfest-Homepage besuchen: 2008

2008

   
Schlossgrabenfest-Homepage besuchen: 2009

2009

Schlossgrabenfest-Homepage besuchen: 2010

2010

   
Schlossgrabenfest-Homepage besuchen: 2011

2011

 

 

Vielfalterleben Banner
News | Bands | Lageplan | Anfahrt | Info | Galerie | Bewerben | Kontakt | Impressum | Presse | Sitemap
© 1999-2011 Stage Groove Festival GmbH, Darmstadt | Alle Rechte vorbehalten | Webseite: Daniel Sitzmann, VONTA Medien
Zurück zur Startseite Sponsorenwebseite Sponsorenwebseite Sponsorenwebseite Sponsorenwebseite Sponsorenwebseite Sponsorenwebseite Sponsorenwebseite Sponsorenwebseite Sponsorenwebseite Sponsorenwebseite Sponsorenwebseite Sponsorenwebseite Sponsorenwebseite Sponsorenwebseite Sponsorenwebseite Sponsorenwebseite