Schlossgrabenfest 2017 - Hessens größtes Musikfestival - City Darmstadt, rund ums Schloss

Schlossgrabenfest 2016

Bilanz: Rund 400.000 Besucher trotz Regen

Über 20.000 Quadratmeter Festivalfläche, 117 Bands auf vier Live-Bühnen, zwei Disco-Areas mit zehn DJs und mehr als 160 kulinarische Spezialitätenstände: Darmstadts Innenstadt stand am letzten Mai-Wochenende vom 26.5.-29.5. wieder ganz im Zeichen des Schlossgrabenfests. Trotz vereinzelter, zum Teil auch heftiger Regenschauer, kamen dieses Jahr rund 400.000 Besucher aus Darmstadt, Hessen und Deutschland ans Darmstädter Residenzschloss, um Hessens größtes Musikfestival zu feiern.

In seiner mittlerweile 18. Auflage bot das Schlossgrabenfest am Fronleichnam-Wochenende wieder ein abwechslungsreiches Festivalprogramm der Sinne für alle Generationen, Kulturen und Nationen – mit Musik, Kulinarischem und großem Charity-Kinderprogramm.

2016sgf_do063

Neben den diesjährigen Top-Acts DIE PRINZEN, STEFANIE HEINZMANN, NAMIKA, MISS PLATNUM, FEINE SAHNE FISCHFILET und SEVEN stand auch beim 18. Schlossgrabenfest vor allem die musikalische Vielfalt und die Förderung von musikalischen Talenten im Fokus der viertägigen Programmgestaltung. Auf den vier live-Bühnen MERCK, SPARKASSE, ECHO und FRIZZ erklangen fast alle Musikstile von Rock & Pop, Alternative, Hip-Hop über Cover bis Singer/Songwriter. Doch nicht nur Musik, sondern auch Slam-Poetry und erstmals Comedy wurden geboten. In der hr3 Disco-Area sowie in der ENTEGA Club-Area tanzten die Besucher on top wieder auf die besten Party- und Disco-Beats des Jahres.

Der Donnerstag zeigte sich von seiner sonnigsten Seite, zur Freude der Top-Acts Luca Hänni, Seven und Namika. Alle drei Künstler sorgten bei ihren Auftritten für Feierlaune, tanzende Menschenmassen und jede Menge „Zugabe!“-Rufe – und für eine Rekordbesucherzahl zum Auftakt: Mehr als 120 000 Besucher zählte der Donnerstag.

2016sgf_do049 2016sgf_do079

Freitag war der große Abend von Miss Platnum: Die Berliner Sängerin brachte den Karolinenplatz zum Beben, nicht zuletzt mit ihrem Chartbreaker „Lila Wolken“. Diese Wolken färbten sich bis Samstag in dunkles Grau, so dass sich Die Prinzen vor einem Meer aus Regenschirmen wiederfanden – die Kult-Band nahm diesen Umstand aber mit Humor und bot eine erstklassige Performance. Es sollte sich auszeichnen, denn gegen Ende des Auftritts zog der Regen wieder davon.

2016sgf_fr027 2016sgf_sa079

Am Samstag-Nachmittag begeisterte der Schlossgrabenfest-Fußball-Funparcours der Elton Da Costa Fußball-Akademie die Besucher vor der Sparkassen-Bühne mit verschiedenen Spiel-Stationen. Dieser Parcour war gleichzeitig die Premiere des Schlossgrabenfest-Sporttages, der im nächsten Jahr fortgesetzt werden soll.

2016sgf_sa004 2016sgf_so026

Sonntags heizte Stefanie Heinzmann kräftig ein – zur Freude aller Anwesenden noch im Trockenen, bevor zum Abschluss des viertägigen Musikmarathons jedoch der große Regen kam.

Zum Gottesdienst auf der FRIZZ-Bühne, zum Frühschoppen auf der Echo-Bühne und zur KINDERZEIT hielt das Wetter zuvor noch wacker. Glück für alle Kinder, die das Schlossgrabenfest am Sonntag besuchten.

2016sgf_so012 2016sgf_steffi_friedrich073

9 200,00 € für den guten Zweck

Die Schlossgrabenfest KINDERZEIT lockte bereits am frühen Sonntagmorgen mit einer Vielzahl an attraktiven Spiel- und Spaßattraktionen jede Menge Familien mit Kindern auf den Karolinenplatz. Kinderliederkomponist und Sänger Oliver Mager und das Zeitungsmonster Kruschel des Darmstädter Echo begrüßten die kleinen Festival-Gäste. Auch in diesem Jahr waren die Kinder wieder kreativ: Sie bemalten Garderobenständer aus Holz in Form des Darmstädter Fünf-Finger-Turms – für diese kleinen Kunstwerke haben engagierte Unternehmen im Vorfeld Charity-Patenschaften übernommen.

Insgesamt gab es die Rekordzahl von 46 Patenschaften, wodurch während der KINDERZEIT-Aktion die beeindruckende Spendensumme in Höhe von 9 200 Euro zusammengekommen ist, welche bereits an Oberbürgermeister Jochen Partsch übergeben wurde.

Die Erlöse kommen den Jugendzentren Go-In und Go-Intwo in Eberstadt sowie der Lern- und Spielstube Lichtenbergstraße im Martinsviertel zugute. Beides Institutionen, die der Oberbürgermeister gemeinsam mit der Sozialdezernentin Barbara Akdeniz ausgewählt hatte. Die KINDERZEIT – ein Erfolgsmodell: In Summe sind es damit bereits 34 800,00 €, die seit 2012 während des Schlossgrabenfests gesammelt wurden, um Jugendzentren und -Einrichtungen in Darmstadt zu unterstützen.

Checkübergabe. Im Rahmen des Schlossgrabenfestes wurden Spenden gesammelt. Foto: André Hirtz

Foto: André Hirtz

Wir bedanken uns bei allen Bands für 117 Konzerte und allen Besuchern – in diesem Jahr erneut annähernd 400.000 – die friedlich und fröhlich miteinander gefeiert haben.

Gleichzeitig sind wie aber bestürzt über die inakzeptablen Vorfälle auf dem Schlossgrabenfest 2016. Der Hintergrund: 14 Frauen erstatteten nach dem Schlossgrabenfest Anzeige wegen sexueller Belästigungen. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt prüft diese Anzeigen aktuell.

Unabhängig vom Ausgang, stellen wir als Veranstalter unmissverständlich klar: „Auf unserer Veranstaltung ist kein Platz für Gewalt, Belästigung, Sexismus jeder Art. Wir vertrauen daher den Ermittlungsbehörden, dass die Taten schnell und lückenlos aufgeklärt und die Täter konsequent bestraft werden. Alles, was wir zur Aufklärung beitragen können, leisten wir selbstverständlich schnell und unbürokratisch. Unser Mitgefühl gilt den Betroffenen. Wir wollen, dass das Schlossgrabenfest ein Fest des fröhlichen und friedlichen Miteinanders bleibt und werden gemeinsam mit der Polizei, der Stadt, der Feuerwehr und dem Rettungsdienst schon jetzt alles dafür tun, dass völlig intolerable Vorfälle wie in diesem Jahr nicht mehr vorkommen.

Das Schlossgrabenfest 2017 findet vom 25.5.-28.5. statt.