Bilanz: Das 14. Schlossgrabenfest in Darmstadt.

Veranstalter ziehen positive Bilanz: Rund 400.000 Besucher feierten friedlich und ausgelassen an den vier Festtagen. Spende von 3000 EUR für das Kinderhaus Paradies.

Vielen Dank liebe Besucher für das Gelingen des 14. Schlossgrabenfestes!

Rund um das Darmstädter Residenzschloss wurde wieder friedlich und ausgelassen bei bestem Wetter, ohne Regen und bei angenehmen frühsommerlichen Temperaturen gefeiert.
Rund 400 000 Besucher zählte das Festival in seiner 14. Auflage. Die programmliche Fokussierung auf die Förderung und Entdeckung neuer Musiktalente ist somit voll aufgegangen. Neben vielen Musiktalenten waren die Leningrad Cowboys am Sonntag, Glasperlenspiel am Samstag und Flo Mega am Freitag die Highlights des viertägigen Musikfestivals das traditionell am Sonntag mit Boppin`B auf der MERCK-Bühne zu Ende ging. Zuvor brachte die Boom Gang den Karolinenplatz stimmungsmäßig zum toben.

Aber auch Künstler fernab des typischen Pop-Mainstreams wie die Berliner Band Budzillus, Egotronic, Blackmail, Kellerkommando sowie Ley Yeux d`la Tête überraschten das Publikum an den Veranstaltungstagen und konnten die Massen begeistern. Dass tolle Bands nicht unbedingt aus Berlin oder Hamburg kommen müssen, bewiesen die Darmstädter Jungs von Concrete Jungle auf der Merck-Bühne und Digga Ras & Band die mühelos mehr als 25 000 Fans vor der Bühne zum rocken brachten.
Die SPARKASSEN-Bühne bot erneut eine einzigartige Plattform für vornehmlich junge, regionale Musiktalente. Die FRIZZ-Bühne lud bei leiseren Worlsmusik-Klängen sowie dem Singer-Songriter Special zum idyllischen Lauschen und Verweilen ein. Die MERCK-Bühne bot einen musikalischen Stilmix aus Newcomern und etablierten Bands zum Großteil aus den Bereichen Pop&Rock. Die ECHO-Bühne stand für alternative Acts der nationalen Musikszene und bot sonntags ein Musikprogramm für alle mit Cover, Soul und Funk.

Der Sonntag begann mit vier unterschiedlichen Themen auf dem Schlossgrabenfest rund ums Residenzschloss. Bereits ab morgens 11.00 Uhr verzeichnete das Festival einen ungewohnt großen Besucherandrang. Dies war vier guten Gründen geschuldet, früh aufzustehen: Erstens, der zweite SGF-Frühschoppen lud an der ECHO-Bühne in herrlicher Morgensonne ein. Zweitens, die Schlossgrabenfest-Kinderzeit feierte mit hunderten von Kindern ihre Premiere vor der MERCK-Bühne. Neben vielen Spiel- und Spaßattraktionen wurden Kinderbänke für den guten Zweck bemalt. Für die Bänke haben Darmstädter Unternehmen im Vorfeld Patenschaften für den guten Zweck übernommen. So kamen 3000,00 EUR an Spendengeldern zugunsten des Kinderhaus Paradies in Eberstadt zusammen. Drittens, auf der FRIZZ-Bühne begeisterte der Gospelgottesdienst mit 100-köpfigem Chor und viertens, auf dem Marktplatz fand der Fahrradaktionstag mit tollen Angeboten rund ums Rad statt.

Neben den mehr als 100 Live-Bands fast aller Musikstile auf den vier Bühnen waren es dieses Jahr besonders die MagentaClub und hr3-Disco-Area die tausende tanzender Gäste verzeichneten und damit so gut wie noch nie besucht waren.

An über 160 kulinarischen Verkaufsstationen gab es die nötige Stärkung für den viertägigen Musikmarathon mit Leckereien aus der ganzen Welt.

Die Macher haben sich dieses Jahr bewusst nicht auf einzelne Top-Acts konzentriert, zum einen um nicht alle anderen 100 Bands in den Schatten zu stellen und aus Sicherheitsgründen.
Die Besucher haben sich so gleichmäßiger über das 20 000qm große Festareal verteilt.
Es kam daher zu keinem Zeitpunkt zu kapazitätsbedingten Engpässen.

An den einzelnen Veranstaltungstagen wurden das Schlossgrabenfest jeweils täglich von um die 100 000 Musikfans besucht. Darmstadts Innenstadt war somit erneut Schauplatz und Kulisse für Hessens größtes Musikevent. Der Samstag war mit über 140 000 Besuchern und zeitweiliger Schließung einzelner Zugänge der bestbesuchteste Tag.
Unterm Strich waren es wieder an die 400 000 begeisterte Festbesucher.

Die Veranstalter ziehen am letzten Tag eine durchweg positive Bilanz:

Eine ausgelassene, sehr friedliche und fröhliche Stimmung gepaart mit einem tollen Musikprogramm war wieder das Erfolgsrezept für dieses Jahr.
"Tolle Besucher, tolle Bands, bestes Wetter und das alles in friedlichem Rahmen - mehr kann man sich als Organisatoren nicht wünschen." so die beiden Veranstalter Thiemo Gutfried und Frank Grossmann. Die Veranstalter bedanken sich bei einem tollen Publikum 2012, einem harmonischen Festverlauf und freuen sich bereits einen Tag nach dem Festival auf das Jubiläumsfest im Jahr 2013. Das 15. Schlossgrabenfest 2013 findet vom 30.5.-2.6. wieder im Herzen Darmstadts statt.
Gutfried und Grossmann unisono: "Scheee wars und so soll es weitergehen"

Die Bilder des Festes folgen in Kürze und sind dann in unserer Gallerie zu finden.




nach oben

Verwandte Themen: Downloads:
> News
 
keine


 



Mit Freunden teilen...

Share |


News | Bands | Lageplan | Anfahrt | Info | Galerie | Bewerben | Kontakt | Impressum | Presse | Sitemap
© 1999-2012 Stage Groove Festival GmbH, Darmstadt | Alle Rechte vorbehalten | Webseite: Daniel Sitzmann, VONTA Medien
Zurück zur Startseite